Anwendungsbereiche

Den Nutzern ermöglicht das PermanentNet® eine Vielzahl von Anwendungen sowohl server-, wie clientseitig für:

Staatliche und kommunale Planungs- und Vollzugsbehörden

Auf Basis des PermanentNet® und Methoden der Linearen Referenzierung besteht die Möglichkeit der Verknüpfung aller staatlicher und privater Verkehrsnetze miteinander entsprechend der INSPIRE Verordnung (2007/2/EC, 14.03.2007) und die Ergänzung der jeweiligen Systeme durch passende externe  Daten.

Das PermanentNet® entspricht dem Landschaftsmodell ATKIS-BasisDLM der deutschen Landesvermessungsämter, das mit der Ausweisung der Mittellinien der im Querschnitt gesamten Verkehrsfläche die Grundlage für alle amtlichen Straßen-, Bahn- und Wasserstraßennetze, z.B. des amtlichen Straßenverkehrsnetzes BAYSIS, bildet.

Zum Vergleich das Autobahnkreuz A9/A99:

Permanentnet Autobahnkreuz A9_A99

PermanentNet®

ATKIS Autobahnkreuz A9_A99

ATKIS-BasisDLM

BAYSIS Autobahnkreuz A9_A99

BAYSIS

Die amtlichen Straßen-, Bahn- und Wasserstraßennetze verorten sämtliche Objekte und Ereignisse auf oder neben der Verkehrsfläche mit Hilfe der Linearen Referenzierung längs der Strecke von festen Punkten aus, den Netzknoten. Dieses Maßsystem wurde bereits im Altertum verwendet und besitzt folgende Vorteile:

  • Die Bestimmung von Positionen auf bzw. am Verkehrsnetz kann durch analoge Karten und einfache Geräte der Peilung und Winkelmessung erfolgen,
  • es besteht ein unmittelbarer Bezug der Objekte und Ereignisse zu eine Netzkante und
  • die Attribute von punktuellen und linearen Objekten und Ereignissen können überlagert werden, ohne daß die Eigenschaften des Netzabschnitts selbst sich ändern.

Dynamische Segmentierung

Der Nachteil war bislang, daß diese amtlichen Verkehrsnetze nicht der Allgemeinheit und in allen europäischen Staaten und Kommunen gleichermaßen verfügbar sind, wie das in der europäischen INSPIRE-Richtlinie (2007/2/EC, 14.03.2007) beschlossen wurde. Mit dem PermanentNet® auf Grundlage des OpenStreetMap wurde nun diese gemeinsame Plattform geschaffen.

Außer der allgemeinen Verfügbarkeit eines einheitlichen intermodalen europaweiten Verkehrsnetzes sind mit dem PermanentNet® zahlreiche konkrete spezifische Anwendungen für die staatlichen und kommunalen Gebietskörperschaften möglich, darunter:

  • die grenzübergreifende kommunale, regionale und staatliche Planung und Bewirtschaftung von Straßen, Bahnstrecken und Wasserstraßen,
  • eine besser abstimmbare Planung der den Mittelachsen der Verkehrswege zuordenbaren infrastrukturellen Großprojekte, wie Strom- und Gasfernleitungen,
  • eine bessere Koordinierung von staatlichen und kommunalen Bauvorhaben mit einem einheitlichen Verkehrsnetz, dem alle auf, unter oder neben  der zentralen Verkehrsachse befindlichen Objekte, wie Bushaltestellen, Baulose, Kanäle, Leitungen, etc, aber auch Ereignisse, wie Unfälle, Absperrungen, Kontrollen, Rettungseinsätze, etc, dieser Mitelachse punktgenau zugeordnet werden können,
  • ein besser abgestimmtes regionales Verkehrsmanagement für den öffentlichen Bahn- und Busverkehr sowie den privaten und gewerblichen Individualverkehr, indem über kommunale Gebietsgrenzen hinweg sämtliche Fahrzeuge, Haltestellen und Parkplätze mit genauer Lage auf und an den Verkehrsachsen einzel sowie im Zusammenhang laufend erfaßt und dargestellt werden können,
  • eine wesentlich verbesserte, weil kundenorientiertere,  innerstädtische Verkehrsberuhigung und Parkraumbewirtschaftung durch fortlaufende  anonyme, aber systematische Erfassung sämtlicher freier und belegter  dem PermanentNet® zugeordneter   Parkplätze sowie deren Kenntnisgabe über Funk mittels Aktiven RFID-Transpondern, so daß eine unmittelbare Reaktion der Fahrzeugführer auf das veränderte Parkraumangebot, sei es durch eigene Entscheidung oder durch  Applikationen in der On-Board-Unit möglich ist.
  • Mit Hilfe des PermanentNet® auf Basis von Aktiven RFID-Transpondern können ebenso Straßenabschnitte, Autobahneinfahrten, freie und belegte Parkplätze an Autobahnen, Bahnhöfen und Innenstädten auch ohne Videoüberwachung, damit anonymisiert kontrolliert, auf  digitalen Karten dargestellt und das Fahrgeschehen durch Applikationen in On-Board-Units unmittelbar beeinflußt werden.

Zum Seitenanfang

Bahngesellschaften, Personennahverkehrsbetriebe
  • Mit dem PermanentNet® und der dadurch ermöglichten Technik, jederzeit die genaue Position eines jeden Objektesauf und an der Strecke zu orten, so der Anfang und das Ende eines jeden Zuges,  können die Bemühungen, die bislang starre Begrenzung der Zugfolge mittels fester Streckenblocks aufgegeben werden zugunsten flexibler elektronischer Zugbeeinflussungssysteme, wodurch die Zugfolge wesentlich erhöht und die Auslastung der vorhandenen Strecken- und Zugkapazitäten wesentlich erhöht werden kann.
  • Auf Basis des PermanentNet® mittels Aktiver RFID-Transponder könnte den potentiellen Fahrgästen die tatsächlichen Positionen von Bahnen und Bussen auf den Strecken kartografisch auf Handhelds laufend mitgeteilt werden, so daß unnötige Wartezeiten an den Haltestellen vermieden werden,
  • durch automatische Zugerkennung in beliebigen Abstand  würde sich Sicherheit auf eingleisigen Strecken, in Tunneln und vor Bahnübergängen wesentlich erhöhen

Zum Seitenanfang

Militär, Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst, Rundfunkanstalten
  • Mit dem PermanentNet® ist eine exakte Positionsbestimmung von Einsatzorten auch ohne GPS auch auf Grundlage sematischer Informationen wie Straßennamen und Entfernungen von  einer Kreuzung möglich,
  • Auf Basis des europaweit einheitlichen PermanentNet® ist eine bessere Koordinierung von überörtlichen und transnationalen Einsätzen sowie die Überwachung von gefährlichen Transporte (gefahrengut, Kolonnen) möglich,
  • aufgrund der Systemneutralität des PermanentNet® können eigene Daten als Kartenelemente überlagert werden, die der Öffentlichkeit verschlossen bleiben,
  • die Rundfunkanstalten können ihre Verkehrsmeldungen durch digitale Informationen über den genauen Standort von Unfällen und die Länge von Staus ergänzen.

Zum Seitenanfang

Gewerbliche Wirtschaft, Dienstleistungsunternehmen
  • Mit dem PermanentNet® können Logistik-Unternehmen die Positionen ihrer Fahrzeuge auf der Strecke exakter und innerhalb der jeweiligen Verkehrssituation verorten, damit sind Prognosen über die Dauer von Fahrten auch über Landesgrenzen besser abzuschätzen und Ruhezeiten auf freien Parkplätzen zu planen,
  • durch die Intermodalität des PermanentNet® können Frachtübergaben von der Straße auf die Schiene oder Schiffe besser koordiniert werden,
  • auf Basis des PermanentNet® kann die Positionsbestimmung mit eCall des Unfallfahrzeugs auch ohne GPS erfolgen

Zum Seitenanfang

Land- und Forstwirtschaft

Bestimmung der exakten Position von festen oder beweglichen Lagerplätzen längs der land- und forstwirtschftlichen Wege.

Zum Seitenanfang

alle übrigen Verkehrsteilnehmer

Über das Angebot üblicher Navigationsapplikationen hinaus bietet das PermanentNet® die Möglichkeit die genaue Position eines Fahrzeugs auf oder an einem Verkehrsweg unabhängig von GPS anzuzeigen. Diese Position kann einer anderen Person in Koordinaten zurt weiteren Orientierung mit GPS oder als Entfernung von der nächsten Kreuzung übermittelt werden, so daß diese ohne Kenntnis weiterer Attribute, wie Hausnummer oder Wahrzeichen, den Standort des Fahrzeugs finden können.

 Zum Seitenanfang